Einträge von amb-BeuleKaminzky-3422

Leitlinie Vorhautverengung (Phimose)

S3- Leitlinie Vorhautverengung (Phimose) der deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie Definition Die Phimose ist kein pathologischer Zustand, sondern eine anatomische Gegebenheit, die einer Entwicklung bis zum Abschluss der Pubertät vorliegt. Als Erkrankung kann die Phimose nur durch das Vorliegen sekundärer Störungen mit akuten Beschwerden (Bsp. Harnwegsinfektionen) definiert werden. Ziel der Behandlung ist die Beschwerdefreiheit (vor Abschluss […]

minimalinvasiven Therapien der gutartigen Prostatavergrößerung

Empfehlungen zu den aktuell am häufigsten angewendeten minimalinvasiven Therapien der gutartigen Prostatavergrößerung   Unter minimalinvasiven Verfahren versteht man Therapien, bei denen während des Eingriffs keine direkte Gewebeabtragung erfolgt. Hierdurch wird eine Wunde in der Prostata vermieden, was zu weniger Komplikationen postoperativ führt. Viele dieser Techniken können auch in Lokalanästhesie erfolgen. Ein weiterer Vorteil ist der […]

Prävention und Früherkennung von Prostatakrebs

Hier kommen Sie direkt zum dem Zeitungsartikel in der DGOP.   Das Prostatakarzinom (PCA) ist mit über 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr vor dem Darm- und Lungenkrebs die häufigste Krebserkrankung bei Männern und kann unbehandelt tödlich enden. Bei den krebsbedingten Todesursachen rangiert Prostatakrebs nach dem Lungenkrebs mit circa 17.000 Sterbefällen pro Jahr an zweiter Stelle.   […]

Facts zur Induratio penis plastica (IPP)

Facts zur Induratio penis plastica (IPP) – Peyronie`s Disease Hierbei handelt es sich um eine gutartige Erkrankung des Penis, die von einer krankhaften Bindegewebsvermehrung der Penisfaszie (Tunica albuginea) ausgeht.   Häufigkeit: 3,2 % mit Schwerpunkt zwischen dem 50.-70.Lebensjahr Risikofaktoren: Vorhandensein von Plantarfibromatosen oder Dupytren-Kontraktur Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus Kardiovaskuläre Erkrankungen Testosteronmangel Prostatakrebsoperation Blutgruppe AB Klinik: […]

Aktuelles aus der Andrologie

Aktuelles aus der Andrologie   1. Die sexuell übertragbaren Erkrankungen nehmen weltweit, aber auch in Deutschland, kontinuierlich zu. Syphilis-Fälle haben sich seit dem Jahr 2000 verzehnfacht und andere sexuell übertragbare Infektionen wie Chlamydien, Gonorrhö, Hepatitis und Herpes werden zunehmend wieder häufiger. Die Impfrate gegen Humane Papillomviren, welche ursächlich sein können für Gebärmutterhalskrebs, Analkarzinome und Krebsarten […]

Nutzen der rektalen Tastuntersuchung zur Früherkennung von Prostatakrebs

Ergebnisse der PROBASE-Studie (=bevölkerungsbezogene, randomisierte Prostatakarzinomscreeningstudie, welche die Wirksamkeit eines risikoangepassten PSA-Screenings untersucht) konnten nachweisen, das die Austastung der Prostata über den Enddarm NICHT zur Früherkennung von Prostatakrebs bei Männern im Alter von 45 Jahren geeignet ist. Der Grund hierfür  liegt in einer zu geringen Sensitivität und durch eine zu hohe falsch -positive Rate: Die […]

Neues vom Urologenkongress 2023 in Leipzig

Ergebnisse vom Urologenkongress 2023   Andrologie Ejakulatanalyse bei unerfüllten Kinderwunsch: Karenzzeit von 4-5 Tage beachten Ejakulatvolumen muss korrekt bestimmt werden mindestens 2 Ejakulatuntersuchungen sind Vorraussetzung für Therapieentscheidungen eine korrekte Einordnung der Parameter sind entscheidend über Massnahmen der künstlichen Befruchtung und den damit verbundenen gesundheitlichen Risiken für die Frau Gendiagnostik bei Infertilität die Häufigkeit liegt bei […]

Beeinträchtigung der Gedächtnisleistung im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung

Bis zu 75 % der Patienten  während und 35%  der Patienten nach der Therapie sind davon betroffen. Alte, fehlende „Gedächtnisreserve“, Depressionen oder Angststörungen können die kognitive Einschränkung triggern.   Therapie Sport und Bewegung ( z.B.: 150 Minuten pro Wochen konnten im Tiermodell zeigen, dass diese Massnahme einem kognitiven Abbau vorbeugt) Verhaltenstherapie: bisher konnten Studien noch […]

Gründe für fehlendes Ansprechen von PD-5-Hemmern

Gründe für fehlendes Ansprechen von PD-5-Hemmern (Viagra, Cialis und Co) unzureichende Dosierung zu wenige Versuche (maximale Wirkung ist erst bei mehr als 5- malige Einnahme zu erwarten) eingeschränkte Resorption durch gleichzeitige fettreiche Kost (gilt insbesondere bei der Einnahme von Viagra / Sildenafil) Vorliegen eines Testosteronmangelsyndroms (z.Bsp. 50- % Wahrscheinlichkeit bei Typ-II Diabetikern) Verwendung von gefälschten […]