Krebsvorsorge

Handeln, bevor es passiert! Die moderne Medizin ist inzwischen so weit entwickelt, dass Krebserkrankungen bereits im Frühstadium diagnostiziert werden können. Nehmen Sie sich nur eine halbe Stunde Zeit – eine frühzeitige Krebsvorsorge rettet möglicherweise Ihre gesundheitliche Zukunft.

Die Krebsfrüherkennung beim Urologen betrifft sowohl Männer als auch Frauen, denn neben dem Prostatakrebs gehören auch Krebserkrankungen der Niere oder Harnblase zu den häufigen Krebsformen. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch über mögliche Untersuchungsmethoden.

Die Krebsfrüherkennung beim Urologen Region Hannover

Die deutsche und die  internationalen Leitlinien empfehlen, dass Männer ab dem 45. Lebensjahr eine jährliche Krebsvorsorge beim Urologen durchführen lassen sollten. So können Krebserkrankungen der äußeren Genitalien und besonders der Prostatakrebs frühzeitig erkennt und erforderliche Maßnahmen eingeleitet werden. Deutschlandweit sterben immer noch zu viele Männer an Prostatakrebs, sodass wir Ihnen dringend raten, diese Screeninguntersuchung in unserer urologischen Praxis wahrzunehmen.

Professionelle Krebsvorsorge in unserer Praxis

Im Folgenden möchten wir Ihnen die einzelnen Untersuchungen beim Urologen Region Hannover vorstellen. Bei offenen Fragen können Sie uns jederzeit per Telefon oder persönlich erreichen, wir stehen immer für Sie als Ansprechpartner beratend zur Seite.

Die Anamnese

Das persönliche Gespräch (Anamnese) dient dazu, dass sich Urologen ausführlich über Ihre Beschwerden und Krankengeschichte informieren. Um eine bestmögliche Krebsvorsorge zu garantieren, sind Fragen rund um Krebserkrankungen im familiären Umfeld besonders wichtig zu klären. Nach einer umfangreichen Anamnese schließt sich die körperliche Untersuchung des Patienten an.

Abtastung der Hoden

Die Tastuntersuchung der äußeren Genitalien ist ein Hauptbestandteil der Krebsvorsorge. Dabei legt der Urologe Region Hannover auch ein besonderes Augenmerk auf mögliche Veränderungen der Hoden. Ebenso achtet der Urologe auf Hautläsionen, wie beispielsweise Ekzeme oder verdächtige Muttermale, die eventuell eine Entzündung oder einen Tumor signalisieren.

Anat. Zeichnung

Abtastung der Prostata

Unmittelbar nach der Tastuntersuchung der Hoden folgt die Abtastung der männlichen Vorsteherdrüse (Prostata). Vom Enddarm aus tastet der Urologe Region Hannover die Prostata ab und begutachtet eventuelle auffällige Verhärtungen, die möglicherweise auf einen Krebs deuten. Anschließend erfolgt eine zusätzliche Tastuntersuchung in der Leistengegend. Hierbei werden die Lymphknoten, die sich eventuell vergrößert haben oder schmerzempfindlich sind, abgetastet.

PSA-Messung

Leider ist die PSA-Messung nicht in der gesetzlichen Krebsvorsorge inbegriffen. Dennoch ist die Messung des Prostata-spezifischen Antigens meist unabdinglich, wenn es um die sichere Früherkennung  von Prostatakrebs geht. Falls wir in unseren Laboruntersuchungen einen erhöhten PSA-Wert im Blut erkennen, könnte dies ein Zeichen für eine krebsbedingte Veränderung sein. Unter eine PSA-Erhöhung fällt jedoch auch die gutartige Prostataveränderung oder eine Harnblasen-Entzündung, da es sich bei diesem Wert um einen prostataspezifischen Wert  und nicht um einen Prostatakrebsspezifischen Wert handelt.

Prostatasonografie

Beim Urologen Region Hannover erwartet Sie eine moderne und schmerzlose Methode, die Prostata mithilfe einer Ultraschallsonde zu untersuchen. Der transrektale Ultraschall, der mithilfe einer Sonde durch den After in den Enddarm geführt wird, ermöglicht die schmerzfreie und schnelle Bestimmung der Lage, Größe und möglichen Veränderungen der Prostata. Die Prostatasonografie gewährleistet Urologen auch eine sichere Beurteilung des Gewebes rund um die Prostata.

Anat. Zeichnung

Urinzytologie (mikroskopische Zellschau)

Die Urinzytologie stellt eine moderne Urinuntersuchung auf krebsverdächtige  Zellen aus den harnableitenden Wegen dar. Der Urologe Region Hannover nutzt diese Methodik besonders bei der Krebsvorsorge für Harnblase und Nieren. Für Sie ist die Urinanalyse weder mit Schmerzen noch mit Nebenwirkungen verbunden, unsere medizinischen Fachkräfte benötigen lediglich eine Urinprobe. Die Urinzytologie ermöglicht somit, bereits im Frühstadium bösartige Krebszellen zu diagnostizieren und erforderliche Behandlungsmaßnahmen einzuleiten, sodass die Heilungschancen erhöht werden können. Des Weiteren wird die Urinzytologie im Rahmen der Tumornachsorge eingesetzt.

Ultraschalluntersuchungen der Niere

Neben den regulären Tastuntersuchungen der äußeren Genitalien und der Prostata gehört auch eine Nierensonografie zu einer komplexen Krebsvorsorge beim Urologen Region Hannover. Modernste urologische Technologien ermöglichen uns Urologen eine ausführliche Darstellung des Bauchraums, sodass wir die Nierengestalt und -struktur gezielt analysieren können. Die Nierensonografie wird während der Krebsvorsorge genutzt, um äußere Auffälligkeiten des menschlichen Organs genauer zu erkennen. Die frühzeitige Erkennung von Raumforderungen  in den Nieren und der Blase garantiert eine erhöhte Heilungschance.

Tumorbildungen im Nierenbecken sind aufgrund ihrer geringen Größe gelegentlich schwieriger zu erkennen. An dieser Stelle bedarf es einer speziellen Untersuchung mittels einer Computertomografie (CT) oder Kernspintomographie (MRT).. Selbstverständlich werden sämtliche Ultraschalluntersuchungen anschließend mit dem Patienten detailliert besprochen und das weitere Vorgehen erläutert.

Der Urologe Region Hannover ist Ihr Experte rund um die Krebsvorsorge

Als urologische Praxis mit Freude an unserem Beruf haben wir uns in Großburgwedel, Region Hannover, niedergelassen und betreuen schon seit vielen Jahren Patienten jeden Alters und Geschlechts. Die urologische Komplettvorsorgeuntersuchung ist ein wichtiges Thema und sollte frühzeitig wahrgenommen werden. Denn nur so können wir rechtzeitig Erkrankungen der Prostata, Nieren, Harnblase oder äußeren Genitalien erkennen und Ihnen einen erfolgsversprechenden Heilungsprozess ermöglichen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige von vielen Vorteilen, die Sie in unserer urologischen Praxis erwarten dürfen, vorstellen.

  • In jeder Behandlungsphase steht der Patient im Mittelpunkt.
  • Diskretion, Verantwortung und Verständnis runden unser Leistungsprofil ab.
  • Kurze Wartezeiten in einer entspannten Atmosphäre.
  • Unsere spezielle Late-Night-Sprechstunde erlaubt es auch Berufstätigen, Termine wahrzunehmen.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fachbereichen ermöglicht ganzheitliche Behandlungen für alle Patienten.
  • Der Urologe Region Hannover arbeitet ausschließlich mit modernster, medizinischer Technik.
  • Bei uns sind alle Patienten willkommen – Männer, Frauen und auch Kinder!
  • Gegenseitige Wertschätzung und Respekt werden im Team gelebt und wirken sich positiv auf unsere Patienten aus.
  • Wir bieten Hausbesuche und Visiten in Pflegeeinrichtungen an.
  • Unser Team hat Spaß an der Arbeit und wir können unsere Patienten mit unserem gesamten Fachwissen behandeln

Als erfahrene urologische Praxis und dank modernster Untersuchungsmethoden können wir Sie bestmöglich behandeln.

Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung.