Prostatauntersuchung

Tausende Männer versterben jährlich an den Folgen von Prostatakrebs. Krebsbedingte Veränderungen im inneren Organ des Mannes können jedoch aufgehalten und geheilt werden. Sie müssen lediglich die jährliche Prostatauntersuchung beim Urologen Region Hannover wahrnehmen.

Dank verschiedener Untersuchungsmethoden gelingt es uns, viele Patienten vor schweren Prostataleiden zu bewahren. Für viele Männer jedoch scheint eine Prostatauntersuchung eine unangenehme Behandlung zu sein – in unserer Praxis werden Einfühlungsvermögen und fachliche Kompetenz buchstäblich gelebt. Wir versprechen eine schmerzfreie und individuelle Behandlung – für jeden unserer Patienten, ob klein oder groß, ob jung oder alt!

Im Folgenden möchten wir Ihnen in wenigen Worten unterschiedliche Untersuchungsmethoden der Prostatabehandlung vorstellen, und weshalb es sehr wichtig ist, eine frühzeitige Vorsorgeuntersuchung in unserer Praxis in Anspruch zu nehmen.

Schützen Sie Ihr Männerorgan

Die Prostata (Vorsteherdrüse) stellt ein inneres Organ dar, das ausschließlich Männer haben. Es ist eine zusätzliche Geschlechtsdrüse und produziert mit Abgabe eines Sekrets einen Teil des Spermas. Sie hat die Form einer Kastanie und liegt unterhalb der Harnblase und umkleidet den  Anfangsteil der Harnröhre.

Das Prostatakarzinom ist in Deutschlang die häufigste diagnostizierte Krebserkrankung des Mannes und steht nach Lungenkrebs und Darmkrebs an dritter Stelle bei den krebsbedingten Todesursachen der Männer.   Die Zahl der Krebserkrankten steigt jährlich an – umso wichtiger ist daher eine frühzeitige Prostatauntersuchung, die zu besseren Heilungschancen führt und somit auch zu einer erfolgreichen Behandlung.

Neben der elementaren Tastuntersuchung nutzen Urologen die PSA-Untersuchung, Sonografie oder bildgebende Verfahren, wie Kernspintomographie, um nach Prostatatumoren zu suchen. Allerdings kann die Suche bzw. Interpretation von Befunden schwierig sein, sodass ein erfahrener Fachmann in der Urologie umgehend zurate gezogen werden sollte. Der Urologe Region Hannover arbeitet ausschließlich mit modernster, medizinischer Technologie. In unserer Praxis beschäftigen wir uns schon seit mehreren Jahren mit  bösartigen als auch gutartigen Erkrankungen der Prostata und in Behandlung von Inkontinenz oder Impotenz als Folgeerscheinungen einer Prostataerkrankung weisen wir eine große Expertise auf.

Unsere Spezialisten empfehlen Ihnen, ab dem 45. Lebensjahr einmal im Jahr eine professionelle Prostatauntersuchung in Anspruch zu nehmen. Falls in Ihrer engen Familie bereits Fälle von Prostatakrebs vorliegen, sollte die Vorsorge bereits  ab dem 40. Lebensjahr begonnen werden. Denn je früher wir auffällige Veränderungen entdecken, desto geringer sind die medizinischen Folgen und desto höher die Chance auf Heilung. Sprechen Sie uns gerne an, der Urologe Region Hannover ist jederzeit für Sie da!

Urologe Region Hannover – unsere Untersuchungsmethoden

DRU (Digitale Rektale Untersuchung)

An die Rückseite der Prostata grenzt der Mastdarm. Deswegen kann sie vom Enddarm aus mit den Fingern ertastet und beurteilt werden.

Ein erfahrener Untersucher kann bereits dabei eine Verdachtsdiagnose bei fortgeschrittenem Tumorstadium stellen, da der Tastbefund typisch ist. Diese Untersuchung ist schmerzfrei , schonend und dauert nur einige Sekunden.

PSA-Untersuchung und gutartige Prostatavergrößerung

Der PSA-Wert (prostataspezifische Antigen) ist für die Diagnostik und Früherkennung von Prostatakrebs  sehr wichtig. Dieser wird durch eine Blutuntersuchung in unserer Praxis ermittelt. In der neugefassten interdisziplinären S3-Leitlinie zur Früherkennung, Diagnose und Therapie de s Prostatakarzinoms , verfasst von der Deutschen Gesellschaft für Urologie, wird eine alleinige rektale Austastung als nicht ausreichend erachtet. Eine Vorsorgeuntersuchung sollte auch die Bestimmung des PSA –Wertes mittels  Blutabnahme beinhalten.   Für weitere Informationen steht Ihnen der Urologe Region Hannover immer beratend zur Seite.

Prostatavergrößerung

Sonografie (Ultraschalluntersuchung)

Bei der  Sonografie handelt es sich um ein schmerzloses und strahlungsfreies bildgebendes Untersuchungsverfahren mit dem sich innere Organe auf einen Monitor sichtbar machen lassen .In der Urologie lassen sich auf diese Art Veränderungen der Nieren, Blase, Hoden und der Prostata erkennen. Die Sonographie der Prostata erfolgt mit einer Sonde, die über den Enddarm bis direkt an die Prostata herangeführt wird (TRUS = transrektaler Ultraschall). Er ermöglicht die Beurteilung der Größe, Form, Begrenzung und Struktur der Prostata. Darüber hinaus wird der transrektale Ultraschall auch dazu eingesetzt, um Prostatabiopsien (Gewebeproben) unter Ultraschallkontrolle zu entnehmen. Dank der modernen Medizin verläuft die Sonografie ausnahmslos schmerzfrei, ohne Strahlenbelastung und dauert nur wenige Minuten. Ferner bieten moderne Geräte qualitativ hochwertige Ultraschallbilder, sodass wir auch kleine Tumorbildungen direkt erkennen und umgehend weitere Behandlungsmaßnahmen einleiten können.

Blut- und Urinuntersuchung

Umfangreiche Blutkontrollen geben Urologen wichtige Hinweise zum allgemeinen Zustand unserer Patienten sowie über die Funktion wichtiger Organe. Blut- und Urinuntersuchungen erfolgen größtenteils  in unserem hauseigenen Labor, sodass wir schnell und sicher anhand der Ergebnisse urologische und nicht-urologische Erkrankungen feststellen und ggf. eine weitere Abklärung veranlassen können.

Biopsie

Die Gewebeentnahme (Biopsie) aus der Prostata stellt eine grundsätzliche Methode dar, die bei einem auffälligen  PSA-Wert im Blut oder einer verdächtigen rektalen Untersuchung beim Urologen Region Hannover angewandt wird. Dabei entnimmt der urologische Facharzt 12 Gewebeproben mit einer dünnen Hohlnadel durch den Enddarm in die Prostata. Dies erfolgt  unter lokaler Betäubung und antibiotischem Schutz. Anschließend wird die fachgerechte Untersuchung aller Gewebeproben unter einem Mikroskop durch einen Uropathologen durchgeführt.

Erfolgreiche Prostatauntersuchungen in unserer Praxis

Beim Urologen Region Hannover wird Verständnis großgeschrieben – die Tatsache, dass viele Patienten ein eher unangenehmes Gefühl mit einer Prostatauntersuchung verbinden, ermutigtuns  umso mehr, eine schmerzfreie und unkomplizierte Behandlung zu garantieren. Im Folgenden möchten wir Sie mit nur einigen von vielen Argumenten davon überzeugen, dass Sie unserer Kompetenz voll und ganz vertrauen können.

  • Langjährige Erfahrung

    Dank unserer langjährigen Erfahrung und der regelmäßigen Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen ist unsere Urologin hoch qualifiziert.

  • Innovative Ausstattung

    Unsere Praxisräume sind mit modernster Technologie ausgestattet.

  • Angepasste Behandlung

    Individuelle Betreuung und Behandlung.

  • Leitsätze

    Vertrauen und Verständnis werden beim Urologen Region Hannover großgeschrieben.

  • Rund um die Uhr

    Unsere Behandlungen sind auf Ihre zeitlichen Bedürfnisse abgestimmt.

  • Neuste Methoden

    Methoden der Prostatauntersuchungen sind auf Grundlage moderner, wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Sie finden unsere urologische Praxis in zentraler Lage in Großburgwedel, Region Hannover. Eine Prostatauntersuchung in unseren Räumlichkeiten ist stets mit Diskretion und Vertrauen verbunden. Aus diesem Grund ist es für uns als kompetente und moderne Arztpraxis wichtig, dass Sie unseren Methoden vertrauen und ohne Angst- und Unwohlgefühl eine Vorsorgeuntersuchung wahrnehmen. Unsere umfangreichen Beratungsgespräche ermöglichen Ihnen als Patient eine detaillierte Aufklärung. Der Urologe Region Hannover gibt Ihnen viel Zeit, offene Fragen zu stellen und Unklarheiten zu beseitigen. Wir sind jederzeit für Sie da – als urologische Fachärztin und als seelische Unterstützung.