Urologe für die Region Hannover

Das Aufgabengebiet eines Urologen reicht von der Prostatabehandlung über die Vasektomie bis hin zu urologischen Untersuchungen von Frauen und Kindern. So vielfältig unser Leistungsspektrum, so kompetent lösen wir Ihr persönliches Anliegen.

Erfahren Sie folgend, warum der Urologe nicht nur die männlichen Geschlechtsorgane behandelt, sondern auch Frauen und Kinder mit seinem Fachwissen bereichert. Gerne informieren wir Sie auch bei einem persönlichen Beratungsgespräch – sprechen Sie uns an!

Mehr als nur ein „Männerarzt“

Viele Patienten denken, dass sich der Urologe grundsätzlich nur mit den männlichen Geschlechtsorganen beschäftigt. Tatsache ist aber, dass ein Urologe genauso Erkrankungen der Nieren und Harnwege bei Frauen behandelt. Ebenso die Volkskrankheit Blasenentzündung, die über sechs Mio. Männer und Frauen treffen (und davon 80 % Frauen) ist ein wichtiges Aufgabengebiet eines Urologen. Neben der Behandlung urologischer Erkrankungen von Männern und Frauen zählt auch die Kinderurologie zum Leistungsspektrum des Urologen Region Hannover.

In unserer Praxis ist jeder Patient gleich wert und wird ausschließlich mit den modernsten wissenschaftlichen Standards behandelt, unabhängig von Geschlecht und Alter.

Krebsfrüherkennung beim Mann

Prostata

Dass der Prostatakrebs bei Männern zu den häufigsten Krebserkrankungen zählt, wissen viele. Doch leider zögern die meisten Patienten den ersten Besuch beim Urologen heraus, was nicht ungefährlich sein kann. Die Prostata-Untersuchung bei Urologen Region Hannover ist sehr wichtig und keineswegs so schlimm, wie viele Männer befürchten. Wir sind fest davon überzeugt, dass ein Urologe den Prostatakrebs sehr gut behandeln kann, wenn dieser früh genug erkannt wird. Nach einer umfangreichen Anamnese erfolgt die körperliche Untersuchung. Die fachgerechte Abtastung der Prostata dauert 30 Sekunden und ein Ultraschall ca. eine Minute – schnell und schmerzlos!

Harnblase & Nieren

Das Harnsystem ist für den menschlichen Körper sehr bedeutend. Die Funktion ist bei Männern und Frauen dieselbe, allerdings gibt es hier anatomische Unterschiede. Nieren sind für uns ein lebenswichtiges Organ, da sie u.  a. unverwertbare Stoffe filtern. Männer erkranken häufiger an einem Nierentumor (Nierenzellkarzinom) als Frauen. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, die Krebsfrüherkennung in unserer Praxis wahrzunehmen. Bei einem Verdacht auf eine Tumorbildung an der Niere leiten wir umgehend eine Urin-, Ultraschall- und Blutuntersuchung ein. Gegebenenfalls erfolgt zusätzlich eine Computertomografie oder Kernspintomographie durch den Radiologen.

Nierenschmerzen

Vasektomie

Beim Urologen Region Hannover bieten wir in Kooperation mit den urologischen Abteilungen des  Krankenhauses Region  Hannover (KRH) in unserem breit gefächerten Leistungsspektrum auch die Durchführung einer Vasektomie (Sterilisation des Mannes) an. Da der Urologe hierbei einen chirurgischen Eingriff vornimmt, ist ein umfangreiches Beratungsgespräch wichtig. Vorteil der Vasektomie ist, dass Sie sich künftig rund um die Verhütung keine Gedanken machen müssen. Dennoch werden wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch die moderne Form der Verhütung detaillierter vorstellen und Chancen und Risiken gegeneinander abwägen. Immerhin ist die Sterilisation ein endgültiger operativer Eingriff, der nur sehr schwer rückgängig gemacht werden kann. Wir helfen Ihnen bei Ihrer persönlichen Entscheidung, sprechen Sie uns gerne an!

Der Urologe Region Hannover ist auch für Frauen da

Harnwegsinfektion

Harnwegsinfekte wie die Blasenentzündung betreffen häufig die Frauen, da der anatomische Aufbau etwas anders als bei Männern ist und die Entzündungsbildung aufgrund dessen schneller geschieht. Wenn Sie bereits beim Toilettengang ein Brennen spüren oder gar Blut im Urin sehen, sollten Sie dringend einen Urologen aufsuchen. Da Harnwegsinfekte nicht selten bis in das Nierenbecken aufsteigen, ist der Urologe in diesem Fall der Arzt, der Ihnen helfen wird. Der Urologe Region Hannover behandelt Ihr persönliches Anliegen stets mit Diskretion und Verständnis. Ihr Vertrauen ist uns wichtig, denn nur so können wir gemeinsam der schmerzhaften Harnwegsinfektion entgegenwirken und Sie wieder fit für den Alltag machen.

Rezidivierende Infekte

In der Regel ist eine Blasenentzündung mittels antibiotischer Behandlung innerhalb einer Woche geheilt. Viele Patienten leiden leider an einem rezidivierenden Harnwegsinfekt, also einer immer wiederkehrenden Blasenentzündung. Die Ursachen sind sehr vielfältig – hier könnten unter anderem eine Blasenentleerungsstörung, Stoffwechselerkrankung, Nieren- und Harnsteine oder in sehr seltenen Fällen auch eine Tumorbildung verantwortlich sein. Der Urologe Region Hannover berät unsere Patienten mit einem wiederkehrenden Infekt mit all unserem Fachwissen und Erfahrung über Harnwegsinfekte. Wir behandeln Sie mittels modernster Medizin und nach einer umfangreichen Diagnostik werden wir Ihre Blasenentzündung endgültig bekämpfen.

Behandlung unserer jüngsten Patienten – Bettnässen

Jedes sechste Kind in Deutschland leidet an einer Enuresis. Das Bettnässen ist bei Kindern nichts Ungewöhnliches, doch viele Kinder trauen sich nicht, über die unbewusste Blasenentleerung im Bett zu sprechen. Für ein Kind kann es sehr belastend sein, weshalb Eltern und Geschwister unbedingt Unterstützung und Fürsorge zeigen sollten. Falls das Bettnässen nicht von allein nach dem  5. Lebensjahr aufhört bzw. bessert, empfehlen wir Ihnen, sich in unserer urologischen Praxis zu melden. Ein Urologe versucht in einem persönlichen Vorgespräch mit Eltern und Kind die möglichen Ursachen herauszufinden und nach einer körperlichen Untersuchung (Kontrolle von Blase, Darm und Harntrakt) finden wir in jedem Fall eine individuelle Behandlungstherapie. Wir lassen Sie und Ihr Kind nicht alleine – der Urologe Region Hannover ist Ihre erste vertrauliche Anlaufstelle rund ums Bettnässen.

Urologische Praxis für jedermann

Ganz gleich, ob Sie die Krebsfrüherkennung für Männer und Frauen oder bezüglich einer urologischen Behandlung Ihres Kindes kommen – wir sind eine Praxis für jede Person, jedes Alters. Falls Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und nicht persönlich in unserer Praxis erscheinen können, bieten wir Hausbesuche und Visiten in Pflegeeinrichtungen. Es ist unsere Selbstverständlichkeit, dass wir allen Patienten mit ihren urologischen Problemen helfen. Unsere langjährige Erfahrung und interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachexperten aus ganz Deutschland zeigt, dass wir auch komplexe urologische Fragestellungen kompetent beantworten können. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns, Sie bald kennenlernen und Ihnen helfen zu dürfen.